Die ganze
Geschichte von
Vitamalz.

Die ganze
Geschichte von
Vitamalz.

Wir haben's erfunden.

Wir haben's erfunden.

1920er:
Die Erfindung
des Malzbiers.

1920er:
Die Erfindung
des Malzbiers.

Dem Wissenschaftler Fritz Lux gelingt es, aus dem Plasma von Hefezellen Vitamin B1 freizulegen. Im oberbayerischen Weihenstephan hat Ferdinand Glaab 1920 die Idee für ein neues Spezialgetränk: Malzbier. Beide tun sich zusammen.

1930er:
Vitamalz wird
geboren.

1930er:
Vitamalz wird
geboren.

Im hessischen Seligenstadt erwirbt die Brauerei Glaabsbräu (Ferdinand Glaab) das von der VITA LUX-Gesellschaft (Fritz Lux) patentierte Verfahren, mit dem sich Malzbier herstellen lässt. Das Malzbier erhält den Namen Vitamalz. In den kommenden Jahren wird Vitamalz als „Gesundheitsbier für Frauen, Kinder, Kraftfahrer und Abstinente“ empfohlen.

1960er:
Vom Malzbier
zum Malztrunk.

1960er:
Vom Malzbier
zum Malztrunk.

Der Freistaat Bayern fordert, dass gezuckerte Malzgetränke nicht mehr als Malzbier bezeichnet werden dürfen – und der Bundesgerichtshof stimmt zu. Das „Malzbier“ wird zum „Malztrunk“. 1966 wird die Marke Vitamalz patentrechtlich geschützt. Vitamalz bekommt ein farbenfrohes Etikett und bringt von nun an „Schwung ins Leben“.

1970er:
Alle wollen
Vitamalz.

1970er:
Alle wollen
Vitamalz.

Der Lizenzgeber Glaabsbräu F. Glaab & Co. gründet den Vitamalz-Verbund. Alle beteiligten Brauereien brauen Vitamalz von nun an nach einheitlicher Grundrezeptur, dutzende weitere Brauereien führen Vitamalz als Handelsware. Sport ist das Thema der 70er und so definiert sich Vitamalz als Energielieferant für alle, die sportliche Leistungen und Erfolge anstreben. Bekannte Größen aus der Welt des Sports werden Werbebotschafter – und Vitamalz Marktführer.

1980er:
Vitamalz wird
olympisch.

1980er:
Vitamalz wird
olympisch.

Vitamalz wird zur großen Marke in Deutschland und offizieller Lieferant der deutschen Olympiamannschaft. Weitere Brauereien treten dem Verbund bei. In der Werbung setzt Vitamalz auf die Bundestrainer, verweist auf die natürlichen Bestandteile und positioniert sich als Energielieferant beim Sport und in sämtlichen Alltagssituationen.

1990er:
Noch beliebter
als je zuvor.

1990er:
Noch beliebter
als je zuvor.

In den 90ern hat Vitamalz einen noch größeren Bekanntheitsgrad erreicht und zählt zu den stärksten nationalen Markenprodukten. Der beliebteste Malztrunk Deutschlands zeigt weiterhin Präsenz im TV und kommuniziert „Viel Energie, viel Geschmack“.

2000er:
Ein echtes
Original.

2000er:
Ein echtes
Original.

Im neuen Jahrtausend beschreitet auch Vitamalz neue Wege. „Vitamalz. Das Original“ bestätigt die Einzigartigkeit des Erfrischungsgetränks. Zahlreiche Kampagnen und Aktionen vereinen Sport, Genuss und Erfrischung. Eine eigene Markenwebsite präsentiert nun „Das Original“ im Internet und neue Sport-Piktogramme sorgen für einen sportlich-frischen Markenauftritt.

2010er:
Mit 80 Jahren
in die Zukunft.

2010er:
Mit 80 Jahren
in die Zukunft.

Die Kult-Marke feiert Geburtstag – Vitamalz wird stolze 80 Jahre alt. Dabei präsentiert sich das Original jung wie nie mit einer eigenen Fan-Seite auf Facebook, einer neuen Website und unzähligen Online- und Handelsaktionen.

Seit 2016:
Jetzt geht
der Spaß wieder los.

Seit 2016:
Jetzt geht
der Spaß wieder los.

Mit einem neuem Verpackungsdesign, der neuen 0,75l PET Einweg und neuer Werbekampagne startet Vitamalz neu durch. Zum Start präsentiert Vitamalz als "Lizenzpartner der Deutschen Olympiamannschaft“

die Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro auf ARD und ZDF. Vitamalz setzt neben Sport nun auch noch mehr auf Erfrischung, Spaß und Unterhaltung.